lg
md
sm
xs

Kellerablauf mit Leichtflüssigkeitssperre

Perfekt für den Heizkellerraum: Die Leichtflüssigkeitssperre nimmt durch einen Schlitzrost aus Kunststoff Oberflächenwasser auf und leitet es in den Kanal ab. Sollte eine Leichtflüssigkeit wie etwa Heizöl in den Ablauf gelangen, sorgt ein Schwimmer zuverlässig dafür, dass das verunreinigte Abwasser nicht in den Kanal transportiert wird und zu keinen schweren Schäden im Kanal und in angeschlossenen Kläranlagen führen kann.

Verfügbar in zwei Varianten, mit integriertem Rückstaudoppelverschluss und ohne.
Material
Kunststoff
Nennweite
≥ DN 100
Abwassermenge
Mittel
Auslaufposition
waagrecht
Einbauhöhe
min. 130 mm
Funktion
Schützt bei Rückstau
Vorteile
  • Leichter Einbau: durch variables Aufsatzstück: drehbar, neigbar und höhenverstellbar
  • Belastbarkeit:: Klasse K 3 (EN 1253-1), mit einem Ecoguss-Aufsatzstück kann die Belastungsklasse B 125 (EN 124) erreicht werden.
  • Reinigung: Schnelle und einfache Reinigung durch Einhand-Schnellverschluss
Funktionsprinzip
Der Kellerablauf verhindert nicht nur, dass mit Leichtflüssigkeiten verunreinigtes Abwasser in den Kanal gelangt, sondern auch, dass zurückdrückendes Abwasser vom Kanal in den Keller fließt. Dafür ist er optional mit einem Rückstaudoppelverschluss des Typs 5 ausgestattet.
Kellerablauf mit Leichtflüssigkeitssperre Varianten
Produktart Rückstauschutz Nennweite (DN) Art. Nr.
Typ 5 100 52102
Typ 5 100 52101
ohne 100 51102
ohne 100 51101

Einbaupartner / Händler finden

Interessante Artikel rund um das Thema Kellerabläufe

Weitere Themen laden