lg
md
sm
xs

Einbautipps: Pumpstationen

Schachtaufbau & Pumpenmontage

Schritt 1: Grube vorbereiten

Heben Sie zunächst die Gruppe aus. Dabei gelten folgende Grundsätze:

• Die Grube darf höchstens 5 m tief sein und maximal 3 m weit ins Grundwasser reichen.
• Der Grubendurchmesser sollte mindestens 1 m größer sein als der Durchmesser des Schachtbodens im Sollbereich.
• Die Angaben zum Böschungswinkel in der Einbau- und Bedienunganleitung sind zu beachten.

Tragen Sie anschließend eine ca. 30 cm starke Schotterschicht am Grubenboden auf und verdichten Sie sie, um ein späteres Absacken der Pumpstation zu verhindern.

Schritt 2: Technickmodul einbringen & Leitungen anschließen

Bringen Sie nun das Technikmodul in die Grube ein. Wenn Sie seine Lage fixieren möchten, können Sie das Modul mit Mager- oder Mineralbeton zum teil eingießen. 
Schließen Sie als Nächstes das Zuflussrohr und die Druckleitung an. Verbinden Sie die einzelnen Leitungsstellen im Spiegel- oder Elektroschweißverfahren. 
Füllen Sie die Grube zum Schluss schichtweise auf, bis das Technikmodul stabil gefasst ist. Informationen zu geeigneten Füllmaterialien finden Sie in der Einbau- und Bedienungsanleitung.

Schritt 3: Technikschacht aufbauen

Legen Sie die Dichtung fettfrei auf die Aufnahmenut an der oberen Behälterkante. Nehmen Sie einen Gummihammer zur Hand und schlagen Sie die Dichtung zunächst über Kreuz an vier Stellen und anschließend umlaufend an allen anderen Stellen in die Nut. Die Dichtung darf dabei auf keinen fall gestaucht oder gestreckt werden. Fetten Sie die Oberseite der Dichtung mit einem handelsüblichen Gleitmittel für den Kanalbau ein.
Setzten Sie jetzt das Zwischen- bzw. Aufsatzstück auf. Sobald es exakt richtig positioniert ist, drücken Sie die Verbindungsflächen mit einer Zange zusammen und schlagen die Sicherungskelle mit einem Hammer über Kreuz in die umlaufenden Ösen.
Wiederholen Sie diesen Schritt, bis der Technickschacht die gewünschte Höhe erreicht hat. Zum Abschluss des Schachtaufbaus sichers Sie das Aufsatzstück, indem Sie die Klemmringe entsprechend Einbau- und Bedienungsanleitung montieren.

Im Detail

Hineinschlagen der Dichtung
Verbindung der Schachtelemente
Sicherung des Aufsatzstücks

Schritt 4: Lüftungsleitung & Kabelleerrohr anschließen

Zum Anschließen der Lüftungsleitung bohren Sie zunächst eine Durchführung für ein Rohr mit der Nennweite DN 70 an einer Anbohrfläche, einem Anbohrpunkt am Aufsatzstück oder einem der Zwischenstücke. Setzten Sie anschließend die Durchgangsdichtung ein und führen Sie die Lüftungsleitung hindurch.
Bohren Sie eine weitere Durchführung an einer Anborfläche oder einem Anbohrpunkt am Aufsatzstück für das Kabelleerrohr mit der nennweite DN 100. Setzten Sie die Durchgangsdichtung ein und führen Sie das Kabelleerrohr hindurch. Stellen Sie sicher, dass das Kabelleerrohr bis zum Schaltgerät stetig steigend verläuft. 
Was Sie beim Bohren von Durchführungen beachten sollten, erfahren Sie in unserem Monatagevideo.

Schritt 5: Grube auffüllen

Füllen Sie nun die Grube schichtweise mit einem geeigneten Füllmaterial auf, das sie gemäß Einbau- und Bedienungsanleitung verdichten.
Legen Sie für die verbleibenden Schritte säurefreies Armaturenfett bereit.

Schritt 6a
Teil 1 (Nassaufstellung): Pumpe montieren

(Für trocken aufgestellte Pumpstationen fahren Sie bitte mit Schritt 6b fort.)

Reinigen Sie zunächst den Innenraum Ihrer Pumpstation und stellen Sie sicher, dass sich die Anlüftevorrichtung in senkrechter Position befindet und alle Absperrschieber geöffnet sind. Legen Sie sämtliche Pumpenkomponenten und eine Kette bereit (z.B. KESSEL-Zugkette). Die Kettenlänge sollte mindestens der Tiefe des Technikschachtes entsprechen.

Zur Vorbereitungder Pumpe legen Sie die Dichtung in die Pumpenkralle ein und schrauben die Kralle auf die Pumpe auf. Stellen Sie sicher, dass die Pumpenkralle korrekt ausgerichtet ist und sichern Sie sie mit der integrierten Madenschrauben.

Befestigen Sie nun die Kette an der Pumpe. Lassen Sie die Pumpe mittels einer geeigneten Hebehilfe in den Schacht herab, bis sie ordnungsgemäß auf dem Fußkrümmer aufsitzt.

Wiederholen Sie diesen Schritt bei Bedarf für die zweite Pumpe Ihrer Pumpstation.

Im Detail

Anlüftevorrichtung & Absperrschieber
Vorbereitung der Pumpe
Herablassen der Pumpe

Schritt 6a
Teil 2 (Nassaufstellung): Pegelsonde montieren

(Für trocken aufgestellte Pumpstationen fahren Sie bitte mit Schritt 6b fort.)

Bevor Sie die Pegelsonde montieren, stellen Sie den Abstand zischen Muffenstopfen und Sondenspitze auf genau 63 cm ein. Lassen Sie dann die Sonde bis zum Anschlag in das Aufnahmerohr hinab.

Schritt 6b
(Trockenaufstellung): Pumpe montieren

(Für nass aufgestellte Pumpstationen fahren Sie bitte mit Schritt 7 fort.)

Reinigen Sie zunächst den Innenraum Ihrer Pumpstation. Befestigen Sie dann die Abwasserpumpe, indem Sie sie am Pumpenflansch verschrauben. Um die Pumpe später einfacher entnehmen zu können, können Sie statt des Stopfens eine Ringschraube auf dem Gehäuse montieren. Wiederholen Sie diesen Schritt bei Bedarf für die zweite Pumpe Ihrer Pumpstation.

Montieren Sie anschließend den Druckschlach und den Alarmsensor an den dafür vorgesehenen Stellen. Stellen Sie sicher, dass sich die Anlüftevorrichtung in sekrechter Position befindet und alle Absperrschieber geöffnet sind.

Im Detail

Verschrauben der Pumpe
Druckschlauch & Alarmsensor
Anlüftevorrichtung & Absperrschieber

Schritt 7 (Nassaufstellung): Kabelaufhängung

(Überspringen Sie diesen Schritt für trocken aufgestellte Pumpstationen.)

Bohren Sie ein Loch für eine 4 mm starke Hakenschraube innen in das Aufsatzstück. Drehen Sie die Schraube hinein und hängen Sie die Ketten an das Sondenkabel darin ein.

Kleben Sie neben der Kabelaufhängung die Typenschilder gut lesbar ein, nachdem Sie die Klebefläche mit einem geeigneten reiniger gesäubert haben.

Schritt 8: Verkabelung

Ziehen Sie im letzten Schritt die Pumpen- und Sondenkabel durch das Kabelleerrohr und verbinden Sie sie gemäß Schaltplan mit dem Schaltgerät.

Nachdem Sie das Schaltgerät fachgerecht angeschlossen haben, ist Ihre Pumpstation bereit für die Erstinbetriebnahme.

Unsere Pumpstationen

Fachberatung durch unsere Experten

Sie wünschen sich eine professionelle Einschätzung zu Ihrem Vorhaben oder individuelle Unterstützung bei der Entwässerung mit KESSEL?
Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne persönlich.
Ihre Kontaktmöglichkeiten

Interessante Artikel rund um Planung & Einbau von Hebeanlagen und Pumpstationen

Weitere Themen laden