lg
md
sm
xs

Hygiene im Bad

So geht's: Abläufe gegen Gestank und Ungeziefer rüsten.

Wenn Sie nach längerer Zeit Ihr Ferienhaus oder einen selten genutzten Bereich Ihres Eigenheims betreten, erwartet Sie unter Umständen eine böse Überraschung aus der Kanalisation. Wir klären auf und zeigen, wie Sie Kanalgeruch und Ungeziefer den Weg durch Ihre Abläufe versperren.

Warum es aus Abläufen stinken kann

Aus einem Ablauf stinkt es immer dann, wenn seine Verbindung zum Kanal nicht luftdicht verschlossen ist. Deshalb müssen unter anderem sämtliche Abläufe im Innenbereich (mit Ausnahme bestimmter Bodenabläufe in Garagen) mit Geruchsverschlüssen versehen werden. In der Regel verhindert innerhalb solcher Geruchsverschlüsse eine Sperrwasservorlage, wie sie auch in den Siphons von Waschbecken oder Toiletten zu finden ist, dass Gase aus der Kanalisation ins Haus eindringen. Das Sperrwasser kann jedoch verdunsten, wenn es nicht regelmäßig erneuert wird – also dann, wenn eine Ablaufstelle nur selten genutz wird.
Durch das Abwasserrohr steigen üble Gerüche aus dem Kanal an und treten aus dem Ablauf aus

So kommt Kanalgeruch ins Haus

1. Geruchsverschluss ist gefüllt
Die Sperrwasservorlage im Geruchsverschluss hält übelriechende Gase aus der Kanalisation zurück.
2. Sperrwasser verdunstet
Der Geruchsverschluss trocknet aus, wenn der Ablauf zu lange nicht genutzt wird. Klimaanlagen, Luftentfeuchter oder Fußbodenheizungen beschleunigen diesen Prozess.
3. Gase entweichen
Sobald der Geruchsverschluss vollständig ausgetrocknet ist, können die übelriechenden Gase ungehindert entweichen.

Das können Sie gegen ausgetrocknete Geruchsverschlüsse tun

Wenn Sie Ihren Ablauf mit klassischem Geruchsverschluss über einen längeren Zeitraum vor dem Austrocknen schützen möchten, können Sie eine biologisch abbaubare Flüssigkeit, die leichter ist als Wasser, in geringen Mengen hineingeben. Hierfür eignet sich zum Beispiel Glyzerin (im Gegensatz zu Speiseöl, die auf Dauer verderben). Die Flüssigkeit bildet einen Ölfilm auf dem Sperrwasser, der verhindert, dass es verdunstet – allerdings nur so lange, bis das nächste Mal Abwasser durch den Ablauf fließt. Diese Lösung eignet sich also zum Beispiel, um die Abläufe in Ihrem Ferienhaus einmal jährlich bis zum nächsten Urlaub zu "versiegeln". Nicht praktikabel ist sie, wenn Sie Ihren Ablauf jederzeit ohne "Nachschütten" nutzen können möchten.

Dauerhafter Schutz mit mechanischen Geruchsverschlüssen

Rattenschutz für Abläufe mit integriertem Rückstauverschluss

Achtung: Abläufe regelmäßig reinigen!

Unsere Abläufe

Fachberatung durch unsere Experten

Sie wünschen sich eine professionelle Einschätzung zu Ihrem Vorhaben oder individuelle Unterstützung bei der Entwässerung mit KESSEL?
Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne persönlich.
Ihre Kontaktmöglichkeiten

Interessante Artikel rund um die Ablauftechnik

Weitere Themen laden