lg
md
sm
xs

Flexibles Einstellen der Ablaufposition

Dreh-, neig-, verschieb- und höhenverstellbare Badabläufe für anspruchsvolle Einbausituationen

Wenn der Boden im Weg steht

Bestimmte Bodenbeläge stellen besondere Ansprüche an die Ablauftechnik: Dicke, unebene Natursteinfliesen oder auch ungerade Fugenmuster können der Installation herkömmlicher Abläufe buchstäblich im Weg stehen. Derartige Einbausituationen verlangen nach flexiblen Lösungen, die es ermöglichen, die Position der Abläufe, Aufsatzstücke und/oder Rostabdeckungen möglichst frei anzupassen – idealerweise noch beim Verlegen des Bodenbelags.

Anpassungsmöglichkeiten beim Einbau

Je nach Bauart kann ein Ablauf beim Einbau auf unterschiedliche Weise angepasst werden, um auf die örtlichen Platzverhältnisse und die Bodenbeschaffenheit einzugehen.

Vertikale Verschiebung
Bauteile wie teleskopische Aufsatzstücke und variable Montagefüße oder -hilfen ermöglichen es, Boden- und Wandabläufe auf die richtige Einbauhöhe einzustellen.
Drehung
Die Orientierung des Ablaufgrundkörpers wird in der Regel durch die Anschlussleitung vorgegeben. Die richtigen Aufsatzstücke erlauben es, den Ablauf unabhängig davon zu drehen.
Neigung
Nicht immer ist der Boden, in den ein Ablauf eingebaut wird, vollkommen eben. Mit neigbaren Aufsatzstücken können Unebenheiten im Bodenbelag ausgeglichen werden.

Anpassungsmöglichkeiten nach dem Einbau

In der Regel können Abläufe nur so lange verstellt werden, bis sie im Boden vergossen wurden. Das kann beispielsweise zum Problem werden, wenn der Bodenbelag dicker oder die endgültige Position der Fliesen anders als ursprünglich angenommen ist. Hier schafft das am Markt einzigartige Dünnbettaufsatzstück Variofix von KESSEL Abhilfe: Damit kann die Rostabdeckung nicht nur beim Einbau, sondern sogar noch beim Verlegen der Fliesen in der Höhe verstellt, gedreht und seitlich verschoben werden. So kann der Fliesenleger den Bodenbelag flexibel gestalten (z. B. mit einem diagonalen Fliesenmuster), ohne auf Notlösungen wie auf wenige Zentimeter zugeschnittene Fliesen zurückgreifen zu müssen.
Einstellen der Rostposition mit Variofix
Vertikale Verschiebung
Die Rostabdeckung kann angehoben oder abgesenkt werden, um Höhenunterschiede zwischen Ablauf und Bodenbelag auszugleichen.
Horizontale Verschiebung
Durch seitliches Verschieben kann die Position der Rostabdeckung gegebenenfalls an das Fugenmuster angepasst werden.
Drehung
Auch das Drehen der Rostabdeckung ist möglich, um sie in ihrer Orientierung an den Fliesenbelag anzugleichen.

Unsere verstellbaren Abläufe

Interessante Artikel rund um das Badabläufe und Duschrinnen

Weitere Themen laden