lg
md
sm
xs

Ermittlung des Aufstellortes

Planung von Rückstausicherungsanlagen 4 von 8

Kapitelübersicht
  1. Ermittlung der Rückstauebene
  2. Ermittlung der zu schützenden Ablaufstellen
  3. Ermittlung von Abwasserart und -menge
  4. Ermittlung des Aufstellorts
  5. Bestimmung der Sicherungsstrategie
  6. Bestimmung der Entwässerungsart
  7. Bestimmung der Nutzungsart
  8. Produktauswahl

Wann welcher Aufstellort?

Rückstausicherungsanlagen können innerhalb oder außerhalb von Gebäuden installiert werden. Dabei wird zwischen drei Einbauarten unterschieden, deren jeweilige Vorteile sie für unterschiedliche Bauvorhaben prädestinieren:

Innen: freiliegend/-stehend
 
  • Ideal für Sanierung & Grenzbebauung
  • Einfache Kontrolle und Wartung
  • Frühe Störungserkennung
Innen: Bodenplatte
 
  • Ideal für Neubau & Grenzbebauung
  • Einfache Kontrolle und Wartung
  • Frühe Störungserkennung
  • „Unsichtbar“ – kein Raumverlust
Außen: Schacht
 
  • Für Neubau & Sanierung geeignet
  • Einfache Kontrolle und Wartung
  • Keine Anlagengeräusche im Gebäude
  • Kein Raumverlust
  • Separate Regenwassereinleitung möglich

Jetzt weiterlesen

Was ist sonst noch bei der Planung von Rückstausicherungsanlagen zu beachten? Hier geht es direkt zum letzten, bzw. nächsten Kapitel:

Fachberatung durch unsere Experten

Sie wünschen sich eine professionelle Einschätzung zu Ihrem Vorhaben oder individuelle Unterstützung bei der Entwässerung mit KESSEL?
Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne persönlich.
Ihre Kontaktmöglichkeiten

Weitere Artikel zum Thema Planung & Einbau von Rückstauverschlüssen

Weitere Themen laden