lg
md
sm
xs

Bestimmung der Entwässerungsart  

Planung von Rückstausicherungsanlagen 6 von 8

Planung von Rückstausicherungsanlagen: Kapitelübersicht
  1. Ermittlung der Rückstauebene
  2. Ermittlung der zu schützenden Ablaufstellen
  3. Ermittlung von Abwasserart und -menge
  4. Ermittlung des Aufstellorts
  5. Bestimmung der Sicherungsstrategie
  6. Bestimmung der Entwässerungsart
  7. Bestimmung der Nutzungsart
  8. Produktauswahl

Die Position zum Kanal entscheidet über die Entwässerungsart

Für die Entwässerung über eine Rückstausicherungsanlage sollte nach Möglichkeit immer ein ausreichendes Gefälle zum Kanal hergestellt werden. So wird die Abwasserentsorgung ohne zusätzlichen Pumpenbetrieb nach dem Schwerkraftprinzip ermöglicht, wodurch sich deutlich geringere Investitions-, Betriebs- und Unterhaltskosten ergeben. Soll bzw. muss das Abwasser während eines Rückstaus weiter entsorgt werden, kann mit einer Rückstaupumpanlage oder Hybrid-Hebeanlage im Bedarfsfall zum Pumpenbetrieb übergegangen werden.
Freies Gefälle zum Kanal ist grundsätzlich von Vorteil
Wenn die Schwerkraftentwässerung bautechnisch nicht umsetzbar ist, muss das Abwasser mit Hilfe einer Hebeanlage in eine Rückstauschleife befördert werden, von wo aus es in Richtung Kanal abfließen kann. Ein separater Rückstauverschluss ist dann für die an die Hebeanlage angeschlossenen Ablaufstellen nicht erforderlich.
Liegt der Kanal höher als die Ablaufstelle, so muss das Abwaser "gehoben" werden

Schwerkraftentwässerung mit Rückstauverschluss

Normalbetrieb
Entwässerung über das natürliche Gefälle
Rückstauverschlüsse
Rückstauschutz
Geschlossene Klappe verhindert Wassereintritt
Entwässerung bei Rückstau
Während der Rückstauzeit keine Entwässerung möglich

Schwerkraft-/Druckentwässerung mit Rückstaupumpanlage

Normalbetrieb
Entwässerung über das natürliche Gefälle
Rückstaupumpanlagen
Rückstauschutz
Rückstauverschluss verhindert Wassereintritt
Entwässerung bei Rückstau
Pumpenbetrieb gegen den Rückstaudruck

Schwerkraft-/Druckentwässerung mit Hybrid-Hebeanlage

Normalbetrieb
Entwässerung über das natürliche Gefälle
Hybrid-Hebeanlagen
Rückstauschutz
Rückstauverschluss verhindert Wassereintritt
Entwässerung bei Rückstau
Mittels Pumpe über die Rückstauschleife

Dauerhafte Druckentwässerung mit Hebeanlage

Normalbetrieb
Entwässerung über die Rückstauschleife
Hebeanlagen
Rückstauschutz
Rückstauschleife verhindert Wassereintritt
Entwässerung bei Rückstau
Anlage läuft unverändert weiter

Jetzt weiterlesen

Was ist sonst noch bei der Planung von Rückstausicherungsanlagen zu beachten?

Fachberatung durch unsere Experten

Sie wünschen sich eine professionelle Einschätzung zu Ihrem Vorhaben oder individuelle Unterstützung bei der Entwässerung mit KESSEL?
Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne persönlich.
Ihre Kontaktmöglichkeiten

Weitere Artikel zum Thema Planung & Einbau von Rückstauverschlüssen

Weitere Themen laden