lg
md
sm
xs

Durchlüftung von Fettabscheideranlagen

Vorgaben für Lüftungsleitungen

Warum und wie durchlüften?

Fettabscheideranlagen müssen durchlüftet werden, um Korrosion, Geruchsbildung und dem Enstehen explosiver Atmosphären im Behälterinneren vorzubeugen. Hierfür werden Lüftungsleitungen verlegt, die den Luftaustausch zwischen dem Abscheideraum und der Außenwelt ermöglichen. Der Lüftungsquerschnitt muss dabei mindestens dem Querschnitt der Zulaufleitung entsprechen. Die genauen Anforderungen an die Durchlüftung von Fettabscheidern ergeben sich aus den Normen DIN EN 1825-1 und 1825-2 sowie DIN 1986-100.

Normvorgaben für die Zulaufleitung

Die Zulaufleitung eines Fettabscheiders wird als Lüftungsleitung über Dach verlegt. Verfügt sie auf einer Länge von 10 Metern in horizontaler Richtung über keine gesondert belüftete Anschlussleitung, wird sie so nah am Abscheider wie möglich zusätzlich über Dach entlüftet. Die zusätzliche Lüftungsleitung darf mit der Zulaufleitung zusammengeführt werden.

Normvorgaben für nachgeschaltete Hebeanlagen

Eine an einen Fettabscheider angeschlossene Hebeanlage wird separat über Dach entlüftet. Die Lüftungsleitungen der Hebeanlage und des Fettabscheiders dürfen nicht zusammengeführt werden; zwischen den Entlüftungsöffnungen beider Leitungen ist ein deutlicher Abstand einzuhalten. Werden Hebeanlagen unabhängig von einem Fettabscheider betrieben, so gelten für die Durchlüftung der Hebeanlage abweichende Normvorschriften.

Unsere Fettabscheider

Weitere Artikel zum Thema Planung & Einbau von Fettabscheidern

Weitere Themen laden