lg
md
sm
xs

Planungstipps: Fettabscheider

Berechnung & Produktauswahl

Planung eines KESSEL-Fettabscheiders EasyClean

Schritt 1: Rahmendaten ermitteln

Ermitteln Sie zunächst einige grundlegende Informationen zum Einsatzort. Diese dienen als Ausgangsbasis für die restliche Planung.

Art des Betriebs
Es wird grundsätzlich zwischen folgenden Bereichen unterschieden:
  • Gastronomische Betriebe
  • Fleischindustrie
  • Öl-/Fettverarbeitungsindustrie
Betriebszeiten
Wie lange, wie oft und auf welche Weise wird der Fettabscheider betrieben?
  • Betriebsstunden pro Tag
  • Betriebstage pro Woche
  • Dauer- oder Chargenbetrieb
Gültige Grenzwerte
Welche Höchstwerte gelten laut Entwässerungsamt und/oder Entwässerungssatzung?
  • Abwassertemperatur in °C
  • pH-Wert
  • Menge lipophile Stoffe in mg/l

Schritt 2: Schmutzwasserabfluss Qs ermitteln

Je nach Anwendungsbereich bestehen verschiedene Möglichkeiten, den maximalen Schmutzwasserabfluss zu ermitteln. Unten erhalten Sie einen Überblick der entsprechenden Formeln. Weiterführende Informationen inklusive Standardwerte finden Sie im KESSEL-Bemessungsbogen oder im Online-Auslegungstool SmartSelect.

Messung während des Betriebs
in allen Anwendungsbereichen
  • x: Messwert
Berechnung nach Essensmenge
in gastronomischen Betrieben:
  • VM: Schmutzwassermenge je Portion in l
  • F: Stoßbelastungsfaktor
  • MM: Anzahl der täglich produzierten, warmen Essensportionen
  • t: Tägliche Beaufschlagung des Abscheiders mit Schmutzwasser in h
Berechnung nach Produktionsmenge
in der Fleischindustrie
  • VP: Schmutzwassermenge je produziertem kg in l
  • F: Stoßbelastungsfaktor
  • MM: Tägliche Produktionsmenge in kg
  • t: Tägliche Beaufschlagung des Abscheiders mit Schmutzwasser in h

Schritt 3: Einflussfaktoren ermitteln

Neben dem maximalen Schmutzwasserabfluss müssen Sie bei der Planung eines Fettabscheiders auch die sogenannten Einflussfaktoren berücksichtigen. Sie ergeben sich aus der Dichte der Fettstoffe, die in den Abscheider eingeleitet werden, der Schmutzwassertemperatur und einem eventuellen Einsatz von Spül- und Reinigungsmitteln.

Dichtefaktor fd
abhängig von der Fettdichte bei 20 °C
  • Bis 0,94 g/cm³: Faktor 1,0
  • Ab 0,94 g/cm³: Faktor 1,5
Erschwernisfaktor ft
abhängig von der Schmutzwassertemperatur im Zufluss
  • Bis 60 °C: Faktor 1,0
  • Ab 60 °C: Faktor 1,3
Erschwernisfaktor fr
abhängig vom Spül- und Reinigungsmitteleinsatz
  • Ohne Spül- und Reinigungsmittel: Faktor 1,0
  • Mit Spül- und Reinigungsmitteln: Faktor 1,3

Schritt 4: Nenngröße berechnen

Sobald Ihnen die Werte für den maximalen Schmutzwasserabfluss und die Einflussfaktoren vorliegen, können Sie die benötigte Nenngröße NS des Fettabscheiders berechnen.
 

Die Norm DIN 4040-100 sieht folgende Formel zur Berechnung der Nenngröße NS vor:

NS = Qs x fd x ft x fr

Schritt 5: Schlammfangvolumen berechnen

Anhand der im vorherigen Schritt ermittelten Nenngröße NS berechnen Sie nun das Schlammfangvolumen in Litern:
 

  • Für Betriebe mit erhöhtem Schlammanfall wie Fleischereien mit eigener Schlachtung entspricht das Schlammfangvolumen dem Wert der Nenngröße mal 200 Liter (Beispielrechnung: 7 x 200 = 1.400 Liter).
 
  • Für alle anderen Betriebe entspricht das Schlammfangvolumen dem Wert der Nenngröße mal 100 Liter (Beispielrechnung: 2 x 100 = 200 Liter).

Schritt 6: Produkt auswählen

Im letzten Schritt wählen Sie schließlich einen Fettabscheider EasyClean mit ausreichendem Behälter- und Schlammfangvolumen.
 

Unsere Produkte

Fachberatung durch unsere Experten

Sie wünschen sich eine professionelle Einschätzung zu Ihrem Vorhaben oder individuelle Unterstützung bei der Entwässerung mit KESSEL?
Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne persönlich.
Ihre Kontaktmöglichkeiten

Weitere Artikel zum Thema Planung & Einbau von Fettabscheidern

Weitere Themen laden