lg
md
sm
xs

Abdichtung von Abläufen mit Dichtungsbahn

Abdichtungsart 1 von 5

Abdichtungsarten: Kapitelübersicht
  1. Abdichtung im Verbund
  2. Dichtungsbahn
  3. Weiße Wanne
  4. Schwarze Wanne
  5. Ohne Abdichtung

Normgerechte Feuchtigkeitsabdichtung mit Dichtungsbahn

Bodenabläufe in Feucht- und Nassräumen können mit einer oder (bei drückendem Wasser) zwei Dichtungsbahnen abgedichtet werden. Die Elastomer-, Kunststoff- oder Bitumen-Schweißbahnen werden lose verlegt oder mit Bitumen bzw. Polymer-Heißklebemasse verklebt. Hierbei sind die Vorgaben für die Abdichtung von Bauwerken nach DIN 18531 bis 18535 einzuhalten.
Abdichtung mit einer Dichtungsbahn
  1. Ablaufgrundkörper
  2. Geruchsverschluss
  3. Aufsatzstück
  4. Rostabdeckung
  5. Pressdichtungsflansch
Abdichtung mit zwei Dichtungsbahnen
  1. Ablaufgrundkörper
  2. Geruchsverschluss
  3. Aufsatzstück
  4. Rostabdeckung
  5. Pressdichtungsflansch
  6. Verlängerungsstück

Montage von Dichtungsbahnen mit Pressdichtungsflansch

1. Dichtungsbahn einbringen
Dichtungsbahn im Bereich der Ablauföffnung ausschneiden, auf geöffneten Pressdichtungsflansch auflegen und mit Gegenflansch festklemmen. Bitte beachten Sie dabei die jeweilige Einbauanleitung.
2. Nächste Schicht(en) auftragen
Aufsatz- oder Zwischenstück einsetzen und Trittschalldämmung oder Zementschicht und Bodenbelag auftragen
3. Gegebenenfalls wiederholen
Falls zutreffend, zweite Dichtungsbahn entsprechend 1. und 2. montieren.

Unsere Abläufe für die Abdichtung mit Dichtungsbahn

Interessante Artikel rund um die Ablauftechnik

Weitere Themen laden