Leichtflüssigkeitssperren / Heizölsperren

Leichtflüssigkeitssperre

Rückstausicherung auch im Heizungskeller !

Leichtflüssigkeitssperren (Heizölsperren) sind der ideale Ablauf für den Heizungsraum im Keller. Das Oberflächenwasser wird wird durch Schlitzrost aus Kunststoff aufgenommen und in den Kanal abgeleitet. Gelangen Leichtflüssigkeiten wie Öl in den Ablauf, so sorgt ein Schwimmer dafür, das das verunreinigte Abwasser nicht in den Kanal gelangen kann.

Die Leichtflüssigkeitssperre (Heizölsperre) ist optional mit einem Rückstaudoppelverschluss des Typ 5 ausgestattet und verhindert, dass zurückdrückendes Abwasser vom Kanal in den Keller gelangen kann. Für den Einbau in WU-Beton, für das Dünnbettverfahren und zur Abdichtung zum Schutz vor drückendem Wasser gibt es spezielle Aufsatzstücke als Zubehör. Auch ein Rattenschutz aus Edelstahl steht optional als Zubehör zur Verfügung.

Einbauvorteile

  • Leichter Einbau durch variables Aufsatzstück: drehbar, neigbar und höhenverstellbar
  • Abdichtung mit Zwischenstück und Gegenflansch Art.Nr. 27298 gegen Bodenfeuchte
  • Alternative Abdichtung mit Dünnbettaufsatz Art.Nr. 48968
  • Höhere Belastungsklassen bis 12,5 to (Kl. B) mit Aufsatzstück und Schlitzrost aus Guss Art.Nr. 48985
  • Einbau in WU-Beton mit speziellem Dichtungsset zum Schutz vor drückendem Wasser
  • Rückstaudoppelverschluss nachrüstbar
  • Schnelle und einfache Reinigung durch Einhand-Schnellverschluss

Technische Merkmale:

Material: Kunststoff
System: Komplett-Ablauf
Abflussleistung: 1,0 l/s
Belastungsklasse: K3