Comfort-Schaltgerät bietet mehr Sicherheit

Comfort-Schaltegrät

XL-Hebeanlagen serienmäßig mit neuem Schaltgerät ausgestattet

(Lenting, 7. Juni 2013) Hebeanlagen werden in erster Linie installiert, um das unter der Rückstauebene anfallende Abwasser in den Kanal zu befördern. Bei einer Funktionsstörung besteht die Gefahr, dass das Abwasser nicht mehr zuverlässig abgeleitet wird. Daher ist es wichtig, dass der Betreiber in einem solchen Fall rechtzeitig gewarnt wird. „Wir haben unsere neuen XL-Hebeanlagen deshalb mit einem neuen Comfort-Schaltegrät ausgestattet. Das integrierte Selbstdiagnosesystem SDS überwacht die Pumpe, Sensorik und Batteriepufferung“, erklärt Lars Weißmann, Produktmanager für Hebeanlagen bei KESSEL. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Alarm- und Sammelstörmeldungen über eine Schnittstelle mit Hilfe eines GSM Modems an ein Mobiltelefon übertragen werden. So kann der Betreiber schnellstmöglich reagieren.

Installation ohne Elektrofachkraft

„Das 230 Volt Schaltgerät wird anschlussfertig mit codierten Steckern für Pumpen, optische Alarmsonde und Drucksensor mitgeliefert und kann vom Installateur selbst angeschlossen werden“, erklärt Weißmann. Darüber hinaus hat das Comfort-Schaltgerät einen Anschluss für Fernsignalgeber sowie Anschlussmöglichkeiten für eine Vielzahl an Sonden zur Niveauerfassung. Ein USB-Anschluss ermöglicht das einfache Auslesen des elektronischen Logbuchs. Das mehrzeilige Display und die benutzerfreundliche Menüführung sorgen für eine einfache Bedienung des Schaltgeräts. Alle Funktionsparameter kann der Installateur einfach und individuell für jeden Kunden einstellen. Das neue Schaltgerät ist nicht nur mit KESSEL-Hebeanlagen kompatibel, sondern kann sowohl bei der Neuinstallation als auch bei der Sanierung mit Anlagen anderer Hersteller kombiniert werden.