Neu von KESSEL: Aqualift F Compact

Neu von KESSEL: Aqualift F Compact
Besonders geeignet für den Wohnraum im Keller: Die geräuscharme und befliesbare Fäkalienhebeanlage Aqualift F Compact.

Geräuscharme Fäkalienhebeanlage für den Wohnraum

(Lenting, 28. März 2012) Der Entwässerungsspezialist KESSEL hat jetzt die neue Fäkalienhebeanlage Aqualift F Compact auf den Markt gebracht. Sie ist geräuscharm und eignet sich besonders für den Einsatz in Wohnräumen. „Mit dem optimierten Behälter konnten wir das Nutzvolumen auf 20 Liter erhöhen und die Schaltzyklen der Aqualift F Compact deutlich reduzieren. Das heißt, die Pumpe muss weniger häufig den Betrieb aufnehmen und kann dennoch die gleiche Menge an Abwasser in den Kanal einbringen. Die Verringerung der Schaltzyklen sorgt so für eine längere Lebensdauer der Pumpe“, erklärt Lars Weißmann Produktmanager für Rückstauverschlüsse und Hebeanlagen bei KESSEL. In die Bodenplatte eingebaut ist die Hebeanlage aufgrund ihrer befliesbaren Abdeckung fast unsichtbar. Der in die Abdeckung integrierte Ablauf bietet zusätzliche Sicherheit. Bei Rohrbrüchen oder Leckagen nimmt er jegliches Oberflächenwasser auf und pumpt das Schmutzwasser in den Kanal. Der Keller bleibt trocken.

Besonders geeignet für den Einbau in die Bodenplatte

Die Fäkalienhebeanlage kann mit dem einbaufertigen Schacht direkt in die Bodenplatte eingegossen werden. Das teleskopische Aufsatzstück ermöglicht die flexible Anpassung an die geforderte Einbauhöhe. Es ist drehbar, neigbar und stufenlos höhenverstellbar. Eine Schallentkopplung der Pumpe zum Sammelbehälter schützt vor störenden Geräuschen. Auch der Einbau in wasserundurchlässigen Beton ist mit dem Dichtungsset problemlos möglich.

Wartung ohne Werkzeug

Zur Wartung der Anlage kann die Pumpe ganz ohne Werkzeug entnommen werden. Bei entnommener Pumpe verhindert die Rückstauklappe das Zurückfließen aus der Druckleitung. Die optimierte Hydraulik der Aqualift F Compact sorgt darüber hinaus für die Reduzierung von Ablagerungen und damit für einen störungsfreien Betrieb. Zusätzliche Sicherheit bietet das steckerfertige Schaltgerät mit integriertem Selbstdiagnosesystem und Batteriepufferung. Es überprüft kontinuierlich alle elektrischen Komponenten und führt ein auslesbares elektronisches Betriebstagebuch.