Brandschutz für Bodenabläufe

Brandschutzeinsatz Fire-Kit
Brandschutzeinsatz Fire-Kit
Bodenabläufe
Bodenabläufe

Fire-Kit und Ecoguss sorgen für mehr Sicherheit

(Lenting, 20. September 2012) Bodenabläufe spielen beim Brandschutz eine entscheidende Rolle. Für seine Kunststoffabläufe hat der Entwässerungsspezialist KESSEL daher den Brandschutzeinsatz Fire-Kit entwickelt. Dieser quillt auf, sobald Feuer durch das Rohr in den Ablaufkörper dringt. So wird der Rohrstutzen verschlossen und weder Feuer noch Rauch können über den Ablauf in das nächste Stockwerk vordringen. „Bei der Brandschutzplanung ist nicht die Brandschutzklasse des Werkstoffs, sondern die Feuerwiderstandsklasse der integrierten Bauteile entscheidend. Denn ausschlaggebend ist, wie lange ein Ablauf im Brandfall dicht hält“, erklärt Mark Jung, Produktmanager für Abläufe bei KESSEL. Das Fire-Kit erfüllt die höchste Feuerwiderstandsklasse F120.

Mehr Sicherheit mit Quick-Fit

Zusätzliche Sicherheit im Brandfall bietet die Decken- und Wanddurchführungsdichtung Quick-Fit. Darüber hinaus senkt sie den Arbeitsaufwand, denn bei dieser Dichtung muss das Kernloch nicht mehr mit Mörtel verschlossen werden. Den notwendigen Brandschutz liefert die Brandschutzmasse: Sie wird mit einem Metallbügel am unteren Ende der Einbauhilfe angebracht. Im Brandfall verschließt diese Masse durch Aufquellen die Lücke, die durch die schmelzende Dichtung entsteht. So ist für einen rauchgasdichten Abschluss gesorgt und dem Feuer ist der Weg versperrt.

Verbindung positiver Eigenschaften

Der Werkstoff Ecoguss, aus dem die Bodenabläufe gefertigt sind, trägt selbst auch zum Brandschutz bei. KESSEL hat das Material gemeinsam mit Kunststoff-Herstellern entwickelt. Entstanden ist ein Hochleistungs-Verbundwerkstoff auf metallischer Basis, der die Eigenschaften von Gusseisen und Kunststoff verbindet. So ist Ecoguss zum Beispiel leicht wie Kunststoff, verfügt aber über eine Temperaturbeständigkeit bis 400 Grad.