DIBt-Zulassung für Abwasserstation Aqualift F Unterflur von KESSEL

Komplette Kellerentwässerung über eine Anlage

(Lenting, 14. August 2009) Die Abwasserstation Aqualift F Unterflur von KESSEL hat jetzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-53.2-484 des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt) erhalten. Die Zulassung bestätigt, dass sich die Anlage für die komplette Kellerentwässerung von Ein- und Zweifamilienhäusern eignet. Die komplette Zulassung steht im Internet unter www.kessel.de in der Rubrik Produkte/Hebeanlagen zum Download bereit.

Erste Hebeanlage für fäkalienhaltiges Abwasser

Aqualift F ist die erste Hebeanlage für fäkalienhaltiges Abwasser zum Einbau in die Bodenplatte. Sie wird als einbaufertige Komplettanlage mit Schacht und höhenverstellbarer Abdeckung geliefert. Durch den Wegfall eines betonierten Pumpenschachtes kann der Bauherr darüber hinaus Kosten sparen und erhält eine hygienische Alternative zum herkömmlichen Pumpensumpf. „Der Behälter aus PE-HD macht eine zeit- und kostenintensive Ausschalung überflüssig. So lassen sich bis zu 500 Euro einsparen“, erklärt Produktmanager Martin Jais.

Hebeanlage und Ablauf in einem

Da die Anlage in die Bodenplatte eingebaut wird und unter einer voll befliesbaren Abdeckplatte verschwindet, entsteht eine nahezu „unsichtbare“ Hebeanlage. Der Bauherr kann so seinen Keller als zusätzlichen Wohnraum nutzen und auch ästhetisch ansprechende Abdeckungen realisieren. Besonders praktisch: Durch den in die Abdeckung integrierten Ablaufrost ist die Abwasserstation gleichzeitig ein vollwertiger Bodenablauf.

Die Anlage ist in drei Varianten erhältlich: Aqualift F Mono Unterflur mit Schwimmersteuerung, Aqualift F Tronic Unterflur mit Drucksteuerung und Aqualift F Duo Unterflur mit Duopumpe und Drucksteuerung.

Weitere Informationen:
KESSEL AG, Martin Jais, Bahnhofstr. 31,
D-85101 Lenting, Telefon: (0 84 56) 27-2 08,
Fax: (0 84 56) 27-3 17, www.kessel.de