Besonders leichte Straßenabläufe aus Kunststoff für schnellen Verbau

Rattenschutzklappe schützt Wartungspersonal, monolithischer Schacht bleibt dauerhaft dicht

(Lenting, 16. Juli 2008) Für kurze Einbauzeiten sorgen die neuen, besonders leichten Straßenabläufe aus Kunststoff des Entwässerungsspezialisten KESSEL. Mit einem Eigengewicht zwischen zehn und 15 Kilogramm lassen sich alle Varianten problemlos von nur einer Person transportieren und einbauen. Damit können Kommunen und Verarbeiter Zeit sparen und Kosten senken. Möglich wird die gewichtsoptimierte Konstruktion durch ein teleskopisches Aufsatzstück. Es trägt die Verkehrslast in das umliegende Erdreich ab und passt zu allen handelsüblichen BEGU-Abdeckungen. Dank eines monolithisch gebauten Straßeneinlaufschachtes sind die Modelle von der Sohle bis zur Geländeoberkante dauerhaft dicht. Besonders praktisch: Die Schachthöhe lässt sich bei Bedarf flexibel kürzen. Dank des verwendeten Werkstoffes PE-LLD sind die Straßenabläufe stoß- und bruchsicher, korrosionsfrei sowie beständig gegen Tausalze. "Mit den Straßenabläufen runden wir unser Tiefbausegment weiter ab und bieten Kommunen, Planern und Verarbeitern hervorragende Qualität zum fairen Preis", so der verantwortliche Produktmanager Markus Pfalzgraf.

Erster Straßenablauf mit Rattenschutzklappe

Der Straßenablauf ist wahlweise in den Belastungsklassen C 250 (25 Tonnen) und D 400 (40 Tonnen) erhältlich. Eine Marktneuheit ist die am Grundrohr angebrachte und optional erhältliche Rattenschutzklappe. Sie öffnet sich nur bei ablaufendem Wasser in Fließrichtung und verhindert, dass Nager in den Ablauf eindringen. Darüber hinaus funktioniert die Klappe als Rückstausicherung.

KESSEL AG, Markus Pfalzgraf, Bahnhofstr. 31, D-85101 Lenting, Telefon: (0 84 56) 27-3 35, Fax: (0 84 56) 27-1 11