Einbau Fettabscheider - Erdeinbau

  • Der Baugrund muss waagrecht und eben sein, um die Anlage vollflächig aufstellen zu können. Außerdem muss der Baugrund eine ausreichende Tragfähigkeit gewährleisten.
  • Bei den Nenngrößen 7, 10, 15 und 20 ist auch der Einbau im Grundwasser möglich, wenn der Grundwasserstand die Ablaufunterkante nicht überschreitet.
  • Den Fettabscheider in die vorbereitete Baugrube setzen und die Anlage bis zur Höhe des Auslaufs mit Wasser füllen.
  • Die Auffüllung muss mit nichtbindigem, grobkörnigem Boden (Sand, Kies, Schotter), der stufenweise verfüllt und verdichtet wird, erfolgen. Für den Einbau in LKW-befahrene Bereiche (Abdeckung Klasse D) muss als oberste Schicht eine Stahlbetonplatte vorgesehen werden. Ein zugehöriger Schal- und Bewehrungsplan ist bei KESSEL erhältlich.
  • Zu- und Ablaufleitung anschließen.